Aktuelles aus der Schule

10.09.2021


26.08.2021 Schulstart nach den Sommerferien

Bitte beachten Sie die veränderten Unterrichtszeiten in den ersten zwei Tagen (siehe auch Elternbrief vor den Sommerferien): 

Mo, Di (30.-31.8.):  2.-4. Klasse: 1.-4. Stunde (8:15-11:50 Uhr, offener Anfang ab 8:00 Uhr). Der neue Stundenplan gilt erst ab dem kommenden Mittwoch. 

Die wichtigsten Änderungen der landesweit geltenden Coronavirus-Schutzverordnung  in der Schule:

Nach den Sommerferien wird es zwei sog. Präventionswochen in den Schulen geben. In den ersten beiden Unterrichtswochen werden alle Schülerinnen und Schüler (und selbstverständlich auch die Lehrerinnen und Lehrer) nicht zweimal, sondern dreimal pro Woche getestet. Es muss eine neue Einverständniserklärung für die Selbsttestung von den Eltern ausgefüllt werden (Durchführung v. Antigen-Selbsttests im SJ 2021_2022). Ein Schreiben des Kultusministeriums hierzu finden Sie hier: (Schreiben Eltern – Durchführung v. Antigen-Selbsttests im SJ 2021_2022).

In den Präventionswochen müssen die Schüler*Innen – unabhängig von der Inzidenz in der Wetterau – auch am Sitzplatz eine medizinische Maske tragen.

Eine wichtige Neuerung zum Schulbeginn ist auch, dass die Schülerinnen und Schüler neben den regelmäßigen Testungen in der Schule keine weiteren Testnachweise mehr benötigen, etwa um ins Kino, ins Restaurant oder zum Friseur zu gehen. Das Hessische Kultusministerium gibt zu diesem Zweck ein Testheft für Schülerinnen und Schüler heraus, in dem die regelmäßigen Tests durch die Schule bzw. die Lehrerinnen und Lehrer eingetragen werden. Dieser Nachweis gilt dann nicht nur an den Testtagen, sondern generell.

Die Schule stellt allen Schülerinnen und Schülern ein Testheft zur Verfügung.  Die Eltern  entscheiden über die Führung der Hefte. 

Den neuen Hygieneplan der Saalburgschule finden Sie außerdem hier:

Hygieneplan der SBS ab dem 30.08.2021

20.08.2021
Willkommen an der Saalburgschule! Ein Film von Erstklässlern für Erstklässler:
 
 
13.07.2021
In einem Schreiben des Kultusministers vom 12.07.2021 werden Sie über die Planungen für das kommende Schuljahr 2021-22 informiert: Elternbriefe
 
25.06.2021

Im Zuge weiterer Öffnungsschritte hat das Hessische Corona-Kabinett weitere Maßnahmen beschlossen. Ab heute treten folgende Regelungen für die Saalburgschule in Kraft:

  • Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung besteht nur noch auf den Durchgangsflächen (Gänge, Flure, Treppenhaus, Eingangshalle, Gang zur Toilette, Umkleidekabine Sporthalle…) und im Klassen- oder Fachraum bis zur Einnahme eines Sitzplatzes. 
  • Alltagsmasken für Schüler*innen bleiben weiterhin erlaubt, Beschäftigte müssen eine medizinische Maske (OP-Maske, FFP2-Maske oder vergleichbar) tragen. 
  • Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist weiterhin nur Personen möglich, die über den Nachweis eines negativen Testergebnisses (professioneller Schnelltest oder  Selbsttest mit Lehrerbegleitung in der Schule), verfügen. 

Die Selbsttests werden wir unseren Schüler*Innen auch weiterhin jeweils montags und donnerstags zu Unterrichtsbeginn anbieten. Weitere wichtige Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Link vom hessischen  Kultusministerium  „Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb“

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-an-schulen/fuer-schulleitungen/schreiben-schulleitungen/aktuelle-information-zum-schul-und-unterrichtsbetrieb-0

 
17.06.2021; Das Tragen von Masken während großer Hitze 
Das Tragen von Masken bei großer Hitze bedeutet für unsere Schüler*innen eine große Belastung.
Bis zu einer Entscheidung der Hessischen Landesregierung über die künftige Reichweite der Maskenpflicht an Schulen, insbesondere im Freien, gilt nach Absprache mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration Folgendes: Findet Unterricht im Freien statt, kann die Schulleiterin oder der Schulleiter entscheiden, dass die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während der großen Hitze ausgesetzt wird. Entsprechendes gilt für Hofpausen. Auf den entsprechenden Abstand untereinander muss dann geachtet werden. Ferner achten wir bei bei großer Hitze selbstverständlich auf regelmäßige Maskenpausen. 
 
14.05.2021
Bitte beachten Sie den Elternbrief zum Start des eingeschränkten Regelunterrichts am 17.05.2021!   Elternbriefe
 
13.05.2021: Präsenzunterricht ab dem 17.05. 

Das Coronakabinett hat am 12.05.2021 einen „Hessischen Zwei-Stufen-Plan bei einer Inzidenz unter 100 bzw. unter 50“ beschlossen. Alle Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem  Anschreiben des Kultusministers vom 12.05.2021: Kultusministerium, Infos

Der Wetteraukreis unterliegt seit dem 12.05.2021 nicht mehr der „Bundesnotbremse“, das heißt, dass bereits ab Montag, dem 17. Mai 2021  alle Kinder wieder zugleich in die Schule kommen dürfen. Es gilt die Stufe 2, der sog. eingeschränkte Regelbetrieb . Wo immer es möglich ist, ist deshalb die Klasse als „Kohorte“ (feste Gruppe ohne Kontakt zu anderen Gruppen) zu sehen. Mindestabstände sind im Klassenverband aber nicht mehr einzuhalten. Die Maskenpflicht in den Klassenzimmern wird aufrechterhalten. 

Ein Anschreiben mit der schulischen Organisation des neuen Öffnungsschritts folgt in Kürze an dieser Stelle. Wir benötigen etwas Vorlaufzeit für die Neuorganisation des Schulalltages und informieren Sie so zeitnah wie möglich

Je nach Entwicklung der Inzidenzzahlen kann es sehr zeitnah zu neuen schulischen Regelungen (z.B. erneuter Wechselunterricht, Distanzunterricht,…) kommen. Alle Regelungen und Fristen für deren Umsetzung in Hessen unterhalb der Inzidenz von 100 (hesseninterne Regelungen) und oberhalb einer Inzidenz von 100 (Bundesweite Regelungen der „Bundesnotbremse“), finden Sie in diesen beiden übersichtlichen Schaubildern: 
 
 
23.04.2021
 
Liebe Eltern, die Durchführung der Selbsttests in der Schule sind in der ersten Woche gut angelaufen und wir haben auch zum Glück keine Positivtestung gehabt.
Aus der Erfahrung anderer Schulen heraus werden wir ab Montag das zeitliche Testprozedere etwas abändern:
Die Testtage sind weiterhin jeweils Montag und Mittwoch, bzw. Donnerstag.
Ab dem kommenden Montag, 26. April 2021 gilt:
 
1.      Kinder, die den Selbsttest in der Schule machen, müssen um 8:00 Uhr im Klassenraum sein. Kinder, die zu spät kommen, können sich, unter Anleitung von Herrn Knaack (vom DRK), im Mehrzweckraum nachträglich testen.
2.      Kinder, die eine Bescheinigung mitbringen und sich nicht in der Schule testen, müssen um 8:15 Uhr im Klassenraum sein (wie gehabt gibt es ab 7:45 Uhr eine Aufsicht auf dem Schulhof).  
3.     Für Kinder, die später Unterricht haben, wird intern eine andere Lösung verfolgt. Sie kommen bitte zu den gewohnten Zeiten.  
 
Grund für die Änderungen ist, dass wir die Kinder die extern getestet wurden, künftig nicht mehr mit den Selbsttestkindern vor Ort mischen wollen, da sonst die ganze Gruppe bei einer Positivtestung vor Ort ins Betretungsverbot – im schlimmsten Fall in die Quarantäne – gehen muss. Dies gilt es, zu vermeiden. Außerdem geht so keine wertvolle Unterrichtszeit verloren.
 
Wir bedanken uns für das für das entgegengebrachte Vertrauen. 
 
Kristina Liebenhoff, Schulleiterin

13.04.2021 

Liebe Eltern, aufgrund der aktuellen landesweiten Vorgaben werden die hessischen Grundschulen auch nach den Osterferien im Wechselunterricht (siehe auch Information weiter unten vom 12.02.2021), verbleiben. Verpflichtende Corona-Testungen sollen zudem Sicherheit für Kinder und Beschäftigte in der Schule bieten. Sie können die Informationen hierzu den Schreiben entnehmen, die Ihnen zeitnah zugehen werden (in Bearbeitung).

Alle Informationen des Kultusministeriums zu den aktuellen Maßnahmen an den Schulen in Hessen finden Sie in dem Elternanschreiben auf der Internetseite des hessischen Kultusministeriums: Elternbriefe | Hessisches Kultusministerium (hessen.de).

01.04.2021: Wir wünschen allen Familien schöne Osterferien !

Das Gedicht hat ganz toll gesprochen:  Fabienne Kanne, Eulenkasse (2c).

 

15.03.2021: Geplanter Infoabend für die kommenden Erstklässler-Eltern am 22.3.2021 muss ausfallen. Neuer Termin: Mo, 29.03.2021, 20:00 Uhr 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer künftigen Erstklässler 21/22

Der geplante Informationsabend für die Eltern und Erziehungsberechtigten unserer künftigen Erstklässler muss leider verschoben werden, da just an diesem Wochenende Impftermine an unsere Lehrkräfte vergeben wurden. Ein neuer Termin für den Infoabend wird Ihnen entsprechend demnächst weitergegeben werden. Dieser soll noch vor den Osterferien (per Videokonferenz)  stattfinden und geht Ihnen demnächst per Mail zu. Bald 

10.03.2021:  Pressemitteilung zur Anmeldung für das Schuljahr 22/23:

Pressemitteilung Anmeldung Einschulung 2022-23

24.02.2021:  Eine neue Nestschaukel für die Saalburgschüler*innen

Endlich beginnen die Arbeiten zum Aufbau unserer neuen Nestschaukel! Wir sagen ‚Danke‘ an unseren Förderverein, der damit den Gewinner-Vorschlag des letztjährigen Klassen-Wettbewerbs „wir verschönern unsere Schule“, umsetzt! 

17.02.2021:  Entfall Spielevormittag / normaler Unterricht

Liebe Eltern, der Spielevormittag für unsere kommenden Erstklässler am 15.03.2021 wird leider entfallen. An diesem Tag findet aufgrund dessen normaler (Wechsel)Unterricht statt. 

12.02.2021: Organisation zum Wechselmodell ab dem 22.02.2021:

Wechselunterricht Jahrgang 1&2

Präsenzunterricht Gruppe 1:

Präsenzunterricht Gruppe 2:

Montag          08.15 Uhr – 09.55 Uhr

Dienstag       08.15 Uhr – 11.50 Uhr

Donnerstag  08.15 Uhr – 11.50 Uhr

Montag          10.15 Uhr – 11.50 Uhr

Mittwoch        08.15 Uhr – 11.50 Uhr

Freitag           08.15 Uhr – 11.50 Uhr

Wechselunterricht Jahrgang 3&4

Präsenzunterricht Gruppe 1:

Präsenzunterricht Gruppe 2:

Montag          08.15 Uhr – 10.55 Uhr

Dienstag       08.15 Uhr – 12.50 Uhr

Donnerstag  08.15 Uhr – 12.50 Uhr

Montag          11.10 Uhr – 13.35 Uhr

Mittwoch        08.15 Uhr – 12.50 Uhr

Freitag           08.15 Uhr – 12.50 Uhr

*Angaben ohne Gewähr, Stand 12. Februar 2021

10.02.2021:

Die Saalburgschule wird, gemeinsam mit allen hessischen Grundschulen, ab dem 22.02.2021 in das sog. „Wechselmodell“ starten. Näheres hierzu können Sie dem am 08.02.2021  herausgegebenen Ministerbrief entnehmen: Kultusministerium, Infos.  Zur Organisation der Notbetreuung werden uns erst am 12.02.2021 weitere Informationen, bzw. rechtliche Grundlagen vorliegen. Sie werden an diesem Freitag dazu über Ihre Klassenelternbeirät*innen oder Ihre Klassenlehrkräfte  per Mail eine Information, bzw. Anmeldungsmöglichkeit erhalten. 

05.02.2021: Wie geht es weiter nach dem 14.02.2021? 

Derzeit kann davon ausgegangen werden, dass wir mit unseren Schüler*innen  in das sog. „Wechselmodell“ gehen werden (im Wechsel kommt immer eine Hälfte der Klasse in den Präsenzunterricht). Parallel dazu soll es eine Notbetreuung geben. Wie das Konstrukt – vor allem hinsichtlich des benötigten Personals – allerdings in der Praxis umzusetzen sein wird, hängt noch von den ausstehenden Informationen seitens des Kultusministeriums ab. Auch, wann die hessischen Grundschulen mit dem Wechselmodell starten  (16.02. oder 22.02.) dürfen*.

Gerne würden wir mehr – und auch früher!- zu Ihrer Planung der nächsten  Wochen beitragen, sind jedoch hier an die Entscheidungen der Regierung gebunden. Eine Bekanntgabe zum weiteren Vorgehen des hessischen Kultusministeriums soll am Freitag, dem 12.02.2021 erfolgen. Erst dann können wir in die Detailplanung gehen. 

WICHTIG: Bitte beachten Sie, dass am Montag, dem 15.02.2021 die Schule geschlossen ist (beweglicher Ferientag). An diesem Tag findet auch keine Betreuung statt. 
*Angaben ohne Gewähr. Stand: 05.02.2021

22.01.2021: Die Präsenzpflicht bleibt weiterhin bis zum 14.02.2021 ausgesetzt

Es gelten besondere Einschränkungen in der Schule, die Präsenzpflicht in der Schule ist weiterhin aufgehoben. Bis zum 14.02.2021 sollen möglichst alle Schülerinnen und Schüler von zu Hause aus am Distanzunterricht teilnehmen und nur dann in die Schule gehen, wenn es den Eltern beruflich oder aus anderen Gründen nicht möglich ist, Ihre Kinder zu Hause zu betreuen: 
„Im Sinne einer Kontaktreduzierung sollen Schülerinnen und Schüler, wann immer möglich, zu Hause betreut werden. Die Entscheidung über die Teilnahme am Präsenzunterricht muss auch weiterhin der Schule mitgeteilt
werden. In der Schule findet möglichst im Rahmen der verlässlichen Schulzeit
Präsenzunterricht statt, der sich inhaltlich am Distanzunterricht orientiert. Grundlage ist hierbei die Stundentafel. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4, die die Schule besuchen, können weiterhin die Betreuungsangebote der Schulträger wahrnehmen, sofern sie auch bisher dafür angemeldet sind“ (siehe auch Regelungen für den Schulbetrieb | Hessisches Kultusministerium (hessen.de) ).  

18.01.2021: Seit „Schulbeginn“ im neuen Jahr arbeitet die Saalburgschule nun verbindlich in allen Jahrgängen mit  einem interaktiven Wochenplan. Vieles muss sich noch „einruckeln“ aber wir freuen uns, dass dieser Schritt so positiv von unseren Schüler*innen und Eltern aufgenommen wurde. Wir bleiben hier nicht „stehen“! Die Initialisierung weiterer, onlinebasierter Kommunikationsplattformen gestaltet sich herausfordernd und als zeitaufwendig, da wir nicht die technischen Voraussetzungen und Zugänge zur Verfügung gestellt bekommen. Hier sind wir in intensiven Gesprächen und im Austausch mit dem Kreis – wir bleiben dran!  

Schulbetrieb ab dem 11.01.2021:

08.01.2021: Unterricht / Betreuung für die angemeldeten Kinder Jahrgänge 1&2: Mo-Fr, 1.-4. Stunde, für die Jahrgänge 3&4: Mo-Fr, 1.-5. Stunde. Die angemeldeten Kinder sollen sich bitte direkt in ihre Klassen begeben.  Achtung: Am kommenden Montag ist es ausreichend, wenn Ihr Kind erst um 8:30 Uhr in die Schule kommt (Dienstversammlung des Schulteams). Ankommende Kinder, die ab 8:00 Uhr auf dem Schulgelände sind, werden bis dahin betreut. 

07.01.2021: Bitte beachten Sie den heute herausgegebenen Elternbrief zur Schulöffnung ab dem kommenden Montag. 

05.01.2021: Start / Distanzunterricht nach den Weihnachtsferien: Durch die hessische Landesregierung wurde heute festgelegt, dass die Präsenzpflicht für die hessischen Grundschulen weiterhin bis zum 31.01.2021 ausgesetzt bleibt. Derzeit erwarten wir noch weitere Informationen seitens des Kultusministeriums, von denen auch unsere weitere Schulorganisation abhängt. Bitte beachten Sie entsprechend die Informationen, die wir so zeitnah wie möglich an Sie herausgeben werden. 

20.11.2020: „Es wird kalt- aber guck mal, wie schön die Kälte ist“, strahlen heute morgen zwei Kinder unserer Schule. Wir finden – sie haben recht :).

7:45 Uhr auf dem Spielplatz der Saalburgschule

19.11.2020: Bitte beachten Sie die neuesten Informationen zum Übergang 4/5: Übergang 4/5, Informationen

03.11.2020: Der Informationsabend zum Übergang 4/5 am 9. November 2020 muss leider entfallen. Es wird derzeit nach einem geeigneten Format gesucht. Sie erhalten hierzu demnächst weitere Informationen per Mail oder Ranzenpost.

16.10.2020: Liebe Eltern, mit Sorge betrachten wir das derzeitige Infektionsgeschehen in Deutschland/ Hessen / Wetteraukreis. Wir möchten ganz besonders an Sie appellieren, die aktuellen Bestimmungen in Bezug auf die Regelungen zur Rückreise aus Risikoländern zu beachten. Sie sind aus einem Risikogebiet eingereist? Bitte begeben Sie sich unverzüglich in die häusliche Quarantäne, bzw. beachten Sie die diesbezüglichen Quarantäne-Regeln. Nehmen Sie sofort Kontakt zur Klassenlehrkraft oder zur Schulverwaltung auf. Die vorgegebenen Quarantäneregeln sind unbedingt zu beachten! Bitte informieren Sie sich hier: Zum Umgang mit COVID-19, Elterninformationen.

Jeder Tag Präsenzunterricht für unsere Schüler*innen wichtig.

Kristina Liebenhoff, Schulleiterin

Erster Elternabend der kommenden Erstklässler am 17.8.2020, 20:00 Uhr

Der Elternabend findet mit allen Klassen gemeinsam in der Aula / Mensa, unter Einhaltung des Abstandsgebotes und den entsprechenden Vorschriften, statt. Nach einem gemeinsamen Teil wird der zweite Teil des Elternabends dann im zukünftigen Klassenraum Ihres Kindes stattfinden. Bitte bringen Sie unbedingt Ihre Gästeregistrierung mit! Denken Sie bitte auch daran, dass pro Kind / Zwillinge nur ein Erziehungsberechtigter teilnehmen darf – vielen Dank!

Kristina Liebenhoff, Schulleiterin

Die Spannung wächst…

Liebe Schulgemeinde,

willkommen im neuen Schuljahr 2020/21. Auch dieses Jahr starten wir in ein herausforderndes Schuljahr. Bitte beachten Sie dazu auch in den nächsten Tagen die eingehenden Briefe und Mails diesbezüglich, die oftmals sehr kurzfristig in den Umlauf gehen (müssen), da auch wir Schulen von Veränderungen und Vorgaben nur sehr kurzfristig informiert werden. In Bezug auf COVID-19 finden Sie die Aktualisierungen immer unter dem Reiter Aktuelles / Zum Umgang mit COVID-19.

Lassen Sie uns gut zusammenarbeiten, um die Infektionszahlen an der Saalburgschule in Schach zu halten.

Herzlichst, Kristina Liebenhoff, Schulleiterin am 13.8.2020

Spendenaktion Schulranzen 2020 – DANKE!

Auch dieses Jahr möchten wir wieder ganz herzlich DANKE für die vielen Ranzenspenden sagen, die uns zum Schuljahresende erreicht haben. Seit annähernd zehn Jahren spenden viele unserer Viertklässler bei Übergang in die fünfte Klasse ihre Grundschul-Ranzen für bedürftige Kinder und füllen diesen überdies mit schönen, neuen Schulmaterialien. Organisiert wird das Ganze von Frau Heike Diebel, die sich ehrenamtlich für verschiedene Organisationen engagiert. So können z.B. Flüchtlingskinder, die in Bad Vilbel die Schule besuchen, einen Schulranzen über die Flüchtlingshilfe „Willkommen“, erhalten. Die restlichen Schulranzen werden dann über die Organisation „Kaleb Dienste“ nach Lettland, Russland und in die Ukraine zu Waisenhäusern und Gemeinden gebracht. Wir finden, dies ist ein tolles, unterstützenswertes Projekt – vielen Dank, Frau Diebel!

Abfahrt!! 🙂

17. Juni 2020

Nächster Öffnungsschritt für Grundschulen am 22.06.2020

Ab Montag, dem 22.06.2020, können alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 und der Vorklasse wieder täglich die Saalburgschule besuchen. Diese Neuorganisation für die letzten zehn Schultage in diesem Schuljahr erfordert wiederum eine neue Planung, die Ihnen heute in Form eines Elternbriefes und eines neuen Stundenplanes, zugeht.

Kristina Liebenhoff, Schulleiterin

8.  Mai 2020

Wie mit dem Schreiben vom 7. Mai 2020 von Herrn Kultusminister Prof. Dr. Lorz mitgeteilt, wird die Wiederaufnahme des Schulbetriebs in den hessischen Grundschulen bis zu den Sommerferien schrittweise erfolgen. So starten voraussichtlich am 18. Mai 2020 unsere vierten Klassen wieder mit Präsenzunterricht. Es wird jedoch kein Regelunterricht in gewohnter Form und im vollen Stundenumfang stattfinden. Nur so kann die Einhaltung der Vorgaben der notwendigen Hygieneregeln, wie z.B. das Abstandsgebot, gewährleistet werden (siehe auch unseren Hygieneplan). Der Unterricht erfolgt in zahlenmäßig reduzierten Gruppen, d.h., wir werden die Klassen jeweils teilen. Dazu – und auch zu den Stundenplänen der Kinder – erhalten Sie über Ihre Klassenlehrkräfte demnächst spezifischere Informationen.  Grundsätzlich besteht die Zielsetzung, unseren Schüler*innen so viel Präsenzunterricht wie möglich, bereitzustellen.

Ab dem 2. Juni beginnt voraussichtlich wieder der tageweise Unterricht  der Vorklasse und der Klassen 1, 2 und 3. Auch hierzu erhalten Sie vorab noch Informationen und Stundenpläne über Ihre Klassenlehrkräfte.

Schüler*innen, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus zu den Risikogruppen gehören, können nach Antrag an die Schulleitung und entsprechendem Attest weiter vom Schulbesuch befreit werden (siehe auch Hygieneplan der Saalburgschule vom 10.05.2020). Gleiches gilt für Schüler*innen, die mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben.

Kristina Liebenhoff, SL

24. April 2020

Schulbetrieb in der 4. Jahrgangsstufe wird am 27. April doch nicht aufgenommen

Die Schulpflicht von Schülerinnen und Schülern der 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen, der Sprachheilschulen und der Schulen mit den Förderschwerpunkten Sehen oder Hören in Hessen bleibt vorläufig weiter ausgesetzt. Das hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof mit einem heute bekannt gegebenen Beschluss (Aktenzeichen: 8 B 1097/20.N) entschieden. Daher kann der Unterricht in der 4. Jahrgangsstufe der genannten Schulen nicht wie vorgesehen am kommenden Montag, dem 27. April 2020 wieder aufgenommen werden. Die Durchführung der Notfallbetreuung für die Kinder von Eltern in so genannten systemrelevanten Berufen an den betroffenen Schulen bleibt von der Entscheidung unberührt; sie findet also unverändert statt.

17. April 2020, Aktualisierung 19. April 2020

Wir begrüßen es sehr, dass der reguläre Schulbetrieb mit aller Vorsicht und den erforderlichen Schutzmaßnahmen nun schrittweise wiederaufgenommen und ab dem 27. April 2020 unsere Viertklässler wieder beschult werden dürfen:

„Der Schulunterricht startet in Hessen schrittweise ab dem 27. April für rund 230.000 Schülerinnen und Schüler. Begonnen wird mit den Abschlussklassen von Haupt-, Real- und Berufsschulen sowie den vierten Klassen der Grundschulen. … Um die Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln zu gewährleisten, werden die Klassen auf eine maximale Größe von fünfzehn Schülerinnen und Schülern verkleinert.“

Die weiteren Vorgaben zur praktischen Umsetzung dazu werden derzeit von der Regierung erarbeitet. Bei Bekanntgabe werde ich Sie zeitnah informieren, wie wir die Beschulung zeitlich und organisatorisch durchführen werden. Beachten Sie hierzu bitte Ihre Mails!

Außerschulischer Unterricht:

Bezüglich der Organisation der kommenden Schulwoche geht Ihnen zeitnah eine Mail von der Klassenlehrkraft Ihres Kindes zu. Am Dienstag, den 21.4. können die neuen Arbeitsaufträge abgeholt werden. Diese sind für alle Klassen in Form von Wochenplänen abgefasst, sodass Ihre Kinder eigenständiger damit arbeiten und Erledigtes auch abhaken können.

Notbetreuung:

Der Anspruch auf Notbetreuung ist um die Alleinerziehenden ausgeweitet worden. Bitte beachten Sie, dass auch die Notbetreuung, mit zeitgleichem Anlaufen des Unterrichts, alle vor organisatorische Herausforderungen stellt. Ein Anspruch besteht nur an den tatsächlichen Arbeitstagen. Wenn Sie Ihr Kind anmelden möchten, schicken Sie uns bitte IMMER eine Mail diesbezüglich: saalburgschule@sbbv.wtkedu.de. Die Anmeldeunterlagen zur Notbetreuung finden Sie auf unserer Homepage unter „Downloads“. Das ausgefüllte Dokument können Sie in unseren Briefkasten werfen oder uns auch als pdf per Mail schicken.

Kristina Liebenhoff, Schulleiterin

6. April 2020

In den Osterferien ist die Verwaltung der Saalburgschule nicht regelmäßig besetzt. Sollten Sie Ihr Kind für die erweiterte Notbetreuung (siehe auch Ihre Mails über den SEB) anmelden, verwenden Sie bitte die folgende, dafür eingerichtete Email-Adresse: saalburgschule@sbbv.wtkedu.de oder melden sie sich bei Fragen zur Notbetreuung telefonisch beim Staatlichen Schulamt (Frau Stanzel Tel.: 0151-15538408).

In dieser besonderen Zeit bemühen wir uns, Sie auf dem Laufenden zu halten. Bitte beachten Sie deshalb in der zweiten Osterferienwoche besonders auf eingehende Mails (Achtung, neue Email-Adresse unseres Schulelternbeirates: seb@sbbv.wtkedu.de) bzgl. des Fortganges des Unterrichts an der Saalburgschule und besuchen Sie auch regelmäßig unsere Homepage.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich weiterhin viel Kraft, eine gute Gesundheit und auch Durchhaltevermögen für die kommende Zeit.

Kristina Liebenhoff, Schulleiterin

28. März 2020

Erweiterung der Notbetreuung auf die Osterferien, an Wochenenden und Feiertagen

Mit Beschluss der Landesregierung steht Ihren Kindern ab dem 4. April 2020 bis zum 19. April 2020 eine erweiterte Notbetreuung (8:00-15:00 Uhr) auch samstags und sonntags sowie an den Feiertagen zur Verfügung.

Bitte beachten Sie: Die erweiterte Notbetreuung an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist beschränkt auf die Personengruppen der Kranken- und Gesundheitsversorgung sowie der Rettungsdienste (s. Antragsformular „Notbetreuung an Wochenenden“ / Downloads). Als weitere Voraussetzungen für die Teilnahme an der Notbetreuung an Wochenenden und den Feiertagen müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Alleinerziehend
  • der andere Elternteil ist ebenfalls in einem der (weiteren) Schlüsselberufe der 2. Corona-Bekämpfungsverordnung tätig und zeitgleich im Einsatz, d. h. die Kinderbetreuung kann innerhalb des unmittelbar familiären Kontextes nicht sichergestellt werden.
  • Die Kinder müssen die Infektionsschutzkriterien gem. Antragsformular erfüllen.

Um eine Planbarkeit der Betreuung zu gewährleisten, freuen wir uns, wenn Sie eventuelle Bedarfe bitte bis Donnerstag, den 02.04.2020 per Mail oder telefonisch bei uns anmelden; der konkrete Bedarf an der Ausnahmebetreuung sollte, wenn die Umstände es zulassen, zwei Tage vor der beabsichtigten Inanspruchnahme bei uns angemeldet werden.

Vielen Dank!

                                                                                                                    Kristina Liebenhoff, Schulleiterin

23. März 2020

Notbetreuung ab dem 23.03.2020 

Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 – 6, deren Eltern in systemkritischen Berufen tätig sind

Die Berechtigung, Kinder in die Notbetreuung an Schulen (und Kitas) zu geben, ist durch den Kabinettbeschluss am Freitag in zwei Punkten erweitert worden:

Weitere Berufsgruppen, die von der Regelung erfasst werden, sind:

  1. Beschäftigte von ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten
  2. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Abfallwirtschaft tätig sind

mit Nachweis vom Arbeitgeber

Die Berechtigung gilt auch, wenn nur ein Elternteil in einem der in der Liste genannten Bereiche tätig ist.

Für die Notbetreuung hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration ein neues Formular (siehe „Downloads“) zur Verfügung gestellt, das wir Sie bitten, ab Montag, 23. März, für Neuanmeldungen zu verwenden.

Wir werden die die Gruppengröße der Notbetreuung auf drei bis fünf Kinder begrenzen. Nichtsdestotrotz möchte ich eindringlich darauf verweisen, die Notbetreuung nur in Anspruch zu nehmen, wenn Sie diese wirklich benötigen, um ihren Arbeitsalltag aufrechterhalten zu können. Bitte beachten Sie bei Inanspruchnahme der Notbetreuung:

  • Jeglicher Kontakt zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstandes ist auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Auch im Rahmen der Notbetreuung ist ein Mindestabstand von 1,5 – besser 2,0 m, einzuhalten.
  • Mittagessen wird nach derzeitigem Stand nicht angeboten (die Mensa hat geschlossen), es muss eine Trinkflasche mitgebracht werden
  • Beachten Sie bitte auch die Betreuungszeiten (siehe Info vom 16.03.2020).
  • Wenn Sie Ihr Kind anmelden, benötigen wir mindestens einen Tag Vorlauf, um unsere Betreuung entsprechend zu organisieren, wenn Sie das Anmeldeformular bis 13:00 Uhr in der Schule abgegeben oder per Mail geschickt haben.

Kristina Liebenhoff, Schulleiterin

Umgang mit der Aussetzung des regulären Schulbetriebs ab Montag, den 16. März 2020

16. März 2020

Notbetreuung

Die Notbetreuung ist streng geregelt und nur für Eltern geöffnet, die beide in den systemrelevanten Berufen arbeiten. Deshalb möchte ich Sie bitten, zur Anmeldung eine/beide Arbeitsbescheinigung/en Ihres Arbeitgebers mitzubringen, bzw. nachzuweisen, ob Sie alleinerziehend sind. Ausnahmen, Kinder zu betreuen, die nicht den systemrelevanten Berufsgruppen angehören, werden nicht gestattet.

Das Lehrerteam der Saalburgschule wird die angemeldeten Kinder

der 1.&2. Klasse täglich von  8:00-11:30 Uhr

der 3.&4. Klasse täglich von 8:00-12:30 Uhr

betreuen.

Die Kinder, die vertraglich bei der awo gebunden sind (auch hier gilt die Voraussetzung, dass beide Eltern in den systemrelevanten Berufen arbeiten müssen!), können dann täglich ab 11:30 Uhr von dem Personal der awo „übernommen“ und dann bis 15:00 Uhr betreut werden.

Ausfall schulische Veranstaltungen & Anmeldeverfahren (Stand 16.03.2020)

Alle geplanten schulischen Veranstaltungen sind aktuell bis zu den Sommerferien abzusagen. Dazu gehören Info-Abende, Elternabende (die Klassenlehrerinnen setzen sich mit Ihnen in Verbindung), Sitzungen, Klassenfahrten- und –feste, Ausflüge, Unterrichtsgänge, Burgfestspiele und alle außerschulischen Veranstaltungen im Allgemeinen.

Folgende, zeitnahe Veranstaltungen finden nicht statt:

  • Elternabend 4a
  • Elternabend 4c
  • Schulanmeldewoche (23.-27.3.2020) für das Schuljahr 21/22
  • Wir bitten Sie, die Anmeldeformulare über unsere Homepage herunterzuladen (Menüfeld „Downloads“),  auszufüllen und uns zuzuschicken oder sie in unseren Briefkasten (Schuleingang, links), einzuwerfen. Beachten Sie auch bitte die Pressemitteilung in den Zeitungen und schauen Sie regelmäßig in unsere Homepage.
  • Kindergarten-Parcours (26.3.2020)
  • Infoabend für die kommenden Erstklässler Sj. 20/21 am 30.03.2020  (bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage, die ständig aktualisiert wird),

Kostenerstattungen

Zu weiteren, aktuell noch offenen Fragen bzgl. eventueller Kostenerstattungen etc. informieren wir Sie, sobald wir gesicherte Informationen dazu erhalten.

Kristina Liebenhoff, Schulleiterin

13. März 2020

Liebe Eltern der Saalburgschule,

sicher haben Sie auch die Regierungserklärung unseres Ministerpräsidenten verfolgt, die unsere Schule ab sofort vor ganz neue Herausforderungen stellen wird.

Ab Montag, dem 16. März 2020 wird kein regulärer Unterricht mehr an unserer Schule stattfinden, sondern nur eine Notbetreuung für bestimmte Berufsgruppen.

Alle Schülerinnen und Schüler der Saalburgschule wurden bereits von ihren Lehrerinnen mit „Arbeitspäckchen“ zum eigenständigen Lernen und Arbeiten zuhause versorgt, sodass keiner mehr etwas aus der Schule holen muss. Sollte dennoch etwas fehlen, haben Sie letztmalig die Möglichkeit, fehlende oder persönliche Sachen am Montag zwischen 8:00-10:00 Uhr aus der Klasse Ihres Kindes abzuholen (die Klassenlehrkraft befindet sich dort vor Ort).   Bitte beachten Sie hierzu die Ihnen bekannten Vorbeugemaßnahmen in Bezug auf Virenübertragung (Abstand halten, in die Armbeuge niesen, usw.). Erkrankte Personen bitten wir höflichst zu Hause zu bleiben. Ansonsten und in Einzelfällen beachten Sie bitte die Mails der Klassenlehrkräfte und etwaige Elternbriefe.

Angehörige bestimmter Berufsgruppen, die alleinerziehend sind oder BEIDE Elternteile, die in jeweils dieser Berufsgruppe arbeiten (siehe Link unten), können ihre Kinder in der Schule betreuen lassen. Eine Liste der systemrelevanten Berufe finden Sie weiter unten über den Link. Bitte beachten Sie, dass von unserer Seite aus wirklich nur die Eltern der genannten Berufssparten Anrecht auf eine Betreuung haben! Selbstverständlich gilt diese Maßnahme auch nicht, wenn Ihr Kind Krankheitssymptome aufweist, in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind, es oder Sie sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CO-2-Virus aufgehalten haben und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind. Beachten Sie außerdem: Die Betreuung von Kindern der „kritischen Berufsgruppen“ birgt natürlich auch in sich, dass neue „primäre und sekundäre Kontaktnetzwerke“ entstehen, was durchaus kontraproduktiv sein kann. Ich möchte Sie deshalb bitten zu prüfen, ob die Betreuung Ihres Kindes in der Schule wirklich dringend notwendig ist oder Sie anderweitig eine Betreuung organisieren können. In jedem Fall werden wir die entstehenden Betreuungsgruppen extrem ausdünnen. Sollten Sie die Notbetreuung unter den beschriebenen Voraussetzungen der Saalburgschule in Anspruch nehmen, teilen Sie mir dies bitte am kommenden Montag, den 16.03.2020 persönlich in der Zeit zwischen 7:30 – 9:30 Uhr mit.

Bitte haben Sie generell Verständnis dafür, dass wir etwas Zeit benötigen, um uns eine gute, allgemeine Planung zurechtzulegen. So werden auch die Informationen an die Schulgemeinde ständig evaluiert und angepasst. Seien Sie versichert, dass wir in der Schule mit Hochdruck an der Neu-Organisation der nächsten Wochen arbeiten. Dies betrifft auch die Neuplanung der Schulanmeldung 2020/21, über die Sie demnächst – auch über eine neue Pressemitteilung – informiert werden.

Weitere, wichtige Informationen (u.a. zu den Berufsgruppen), finden Sie hier:

https://kultusministerium.hessen.de/foerderangebote/schule-gesundheit/schreiben-dieschulleitungen-aussetzung-des-regulaeren-schulbetriebs

https://www.hessenschau.de/politik/landesregierung-beschliesst-drastische-anti-corona-massnahmen,hessen-plant-schulschliessung-100.html

Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit und hoffe, dass Sie und Ihre Familien gut durch diese aufgeregte Zeit kommen – bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen

Kristina Liebenhoff, Schulleiterin

Die Saalburgschule ist eine von vier Grundschulen in Bad Vilbel. Unser Einzugsgebiet ist der Stadtteil Massenheim und die Straßen der Kernstadt, die westlich der Nidda liegen.

Wir sind eine 3-4 zügige Grundschule mit Ganztagsangeboten. Derzeit  werden hier ca. 290 Kinder unterrichtet. Bad Vilbel ist eine ständig wachsende Stadt und so sehen auch wir uns, bedingt durch die vielen Neubaugebiete, einer ständig wachsenden Schulgemeinde gegenüber.

Die Saalburgschule ist eine Schule mit Ganztagsangeboten (Profil 1) für die Klassen 1 bis 4 und Betreuungsangeboten für die Jahrgänge 1 und 2 sowie die Jahrgänge 3 und 4.

Neben einer Vorklasse (Kinder, die noch nicht schulbereit sind) und den Regelklassen 1-4 wird bei uns an der Schule noch eine Intensivklasse (zum Erwerb der deutschen Sprache) geführt.

Die Saalburgschule wird außerdem intensiv von Förderschul -Lehrkräften unterstützt, die mit uns die Inklusion umsetzen.

Es gibt regelmäßige Projektwochen, Schulfeste und gemeinsame Feiern.

All das zusammen macht aus uns eine lebendige, bunte und vielfältige Schule, in der die Kinder an erster Stelle stehen.

Schauen Sie sich um!

Schulleitung: Frau Kristina Liebenhoff
Konrektorin Frau Claudia Thämlitz
Sekretärin: Frau Wibke Malfeld
Telefon: 06101 / 44245
Fax: 06101 / 497335
E-Mail: poststelle@sbbv.Bad-Vilbel.schulverwaltung.hessen.de