Änderung der Verkehrsführung / Schulwege

Pressemitteilung

Fuß- und Radweg am Sportfeld wird ab dem 11.11.2020 bis auf Weiteres gesperrt

Wegen Bauarbeiten der Bahn muss Verbindungsweg gesperrt werden

Ab Mittwoch, den 11. November wird der Fuß- und Radweg, der die Verlängerung der Straße „Am Sportfeld“ darstellt, gesperrt. Durch Bauarbeiten der Deutschen Bahn im Zuge der Gleiserweiterung muss dieser Verbindungsweg gesperrt werden. Fußgänger und Radfahrer können alternativ dann über die Huizener Straße fahren. Die Unterführung unter der Bahnbrücke direkt an der Nidda ist von der Sperrung nicht betroffen.

„Die Deutsche Bahn erweitert ihr Baufeld nun in Richtung Süden. Daher wird der beliebte Verbindungsweg gesperrt. Wir bitten alle Fußgänger und Radfahrer dies zu beachten und ihre Routen entsprechend anzupassen“, erklärt hierzu Erster Stadtrat Sebastian Wysocki.

12. August 2020

Freigabe des Geh- und Radweges „Quellenpark“

„Am gestrigen Dienstag konnten wir den Geh- und Radweg Quellenpark, also einen wichtigen Verbindungsweg zwischen Dortelweil und Kernstadt, wieder freigeben. Wir haben über das Baustellenmarketing einen Plan erstellen lassen, so wird die Wegeführung verständlicher. Bitte leiten Sie diese Information entsprechend an Ihre Schülerinnen und Schüler bzw. Eltern weiter.
 
Der Pressesprecher der Stadt Bad Vilbel, Herr Schwander, hat ebenfalls gestern folgende Pressemitteilung hierzu versendet:
 
„Auf rund 1.000 Metern können Fußgänger und Radfahrer nun einmal durch den Quellenpark hindurch laufen oder fahren. Der neue und durchgehend beleuchtete Fuß- und Radweg ist fertiggestellt. Gut ein halbes Jahr dauerten die Arbeiten an dem Weg, der pünktlich zum Start des neuen Schuljahres freigegeben werden konnte. Erster Stadtrat Sebastian Wysocki machte sich gemeinsam mit dem Leiter der Straßenverkehrsbehörde, Timo Jehner ein Bild vor Ort.
 
Der Fuß- und Radweg ist so angelegt, dass Radfahrer und Fußgänger voneinander getrennt unterwegs sein können. Der Weg ist breit genug, dass auch entgegenkommende Verkehrsteilnehmer problemlos aneinander vorbeikommen. Die Trennung der Fußgänger und Radfahrer ist zudem optisch erkennbar“, erklärt Sebastian Wysocki. Die Auftragssumme der Maßnahme betrug etwa 780.000 Euro, für die Herstellung des Wegs erhielt die Stadt Zuschüsse aus dem Nahmobilitätsfördertopf.
 
„Es ist schön, dass wir den Weg zum Beginn des neuen Schuljahres freigeben können und somit allen Schülerinnen und Schülern, aber natürlich auch allen anderen Nutzern des Wegs die schnellste direkte Verbindung zwischen Dortelweil-West und der Kernstadt bieten können. Noch ist der Weg nicht endgültig fertig, denn es wird am Wegesrand noch eine Möblierung geben, wie wir sie beispielsweise vom neuen stadtseitigen Niddauferweg kennen“, führt Wysocki weiter aus. Der Weg wird dann an entsprechenden Stellen Tische und Bänke sowie Papierkörbe und Fahrradabstellbügel erhalten.
 
Künftig wird der Schulweg zwischen Dortelweil-West und dem Schulzentrum in der Kernstadt auf diesem neuen Fuß- und Radweg entlangführen. Da in der bislang genutzten Max-Planck-Straße jedoch noch Straßenbauarbeiten stattfinden, ist zunächst noch eine Umleitung über die Rodheimer Straße notwendig. Sobald diese Arbeiten voraussichtlich Anfang Oktober abgeschlossen sind, wird der Schulweg über die Max-Planck-Straße und die Petterweiler Straße zum so genannten Schwimmbadkreisel geführt. Da im gesamten Quellenpark eine rege Bautätigkeit herrscht, gilt trotzdementsprechende Achtsamkeit. „Da der gesamte Weg beleuchtet ist, sind Fußgänger und Radfahrer stets gut zu sehen. Wir haben durch Hinweisschilder und mobile Abgrenzungen aber auch zusätzliche Sicherheiten insbesondere für die Schülerinnen und Schüler installiert“, weist der Leiter der Straßenverkehrsbehörde, Timo Jehner auf den Schulweg hin.“
 
 

PRESSEMITTEILUNG, herausgegeben am 4.11.2019

Baumaßnahme am Viadukt geht in die nächste Phase

Verkehr fließt ab dem 9. November wieder normal

Der wohl offensichtlichste Nachweis für die Arbeiten am Gleisausbau der S-Bahn Strecke ist die Baumaßnahme am Viadukt zwischen der Kasseler und der Homburger Straße. Das Brückenbauwerk muss erweitert werden. In den vergangenen Monaten wurde daher der Verkehr umgelegt. Da die Maßnahme nun in die nächste Phase geht, kann der Verkehr ab Samstag, den 9. November wieder in seiner ursprünglichen Form fließen.

„Die Erweiterung des Brückenbauwerks, in Bad Vilbel besser bekannt als Viadukt, schreitet voran und wird nun auf der südlichen Seite fortgesetzt. Dies hat zur Folge, dass der Kraftfahrzeugverkehr wieder so fließen kann, wie man es vor Beginn der Baumaßnahme kannte. Für die Fußwege haben wir zudem eine Empfehlung ausgesprochen“, erklärt hierzu Erster Stadtrat Sebastian Wysocki.

Da die Fußgängerunterführung im Viadukt nicht nutzbar sein wird, führen die Fußwege um die Kreisverkehre herum über die einzelnen Fußgängerüberwege auf der Kasseler und Homburger Straße, der Straße „Am Sportfeld“ und der Max-Planck-Straße. „Mit unserer Fußwegeempfehlung gehen alle Fußgänger die sichersten Wege während der Baumaßnahme. Insbesondere da hier auch Schülerinnen und Schüler unterwegs sind, haben wir diese explizite Wegeführung empfohlen“, führt Wysocki weiter aus.

Fußwegeempfehlung für die Baumaßnahme Viadukt ab dem 9. 11.19 (Karte: Baustellenmarketing Bad Vilbel/Kuhl Design)